©2018 by Linda Lindstroem. Proudly created with Wix.com

TEXTIL ABSURD

Textile Objekte/Fotografie

Ausgangspunkt für diese Arbeit sind Skizzen eines Kostüms für das Leben im städtischen Raum. Diese stellen einen Jäger und Sammler, ein langsames und leises Stadthaustier, dar. Als urbaner Parasit bewegt es sich in der gewohnten Umgebung der Bürger. Es passt sich auf seine eigene Art und Weise an den Lebensstil dieser an und vertritt ähnliche Werte. Jenes Tierchen bedient sich jedoch an Verlorenem, Vergessenem und dem Abfall anderer und wird somit nicht in die Gesellschaft aufgenommen. Es ist ein Störenfried, der gerne unauffällig wäre. Ein Einsiedler in bewohnten Straßen.
Aus diesem Kostüm entwickelten sich tragbare Objekte, Bezug nehmend auf die Verben putzen, sammeln und wohnen.
Gleichzeitig besuchte die Künstlerin die wöchentlichen Redaktionssitzungen der Straßenzeitung Kupfermuckn. Aus dieser Zusammenarbeit entstand eine Fotostrecke. Ein Rundgang mit drei Kupfermuckenautoren, durch die Staßen und Plätze von Linz in Begleitung des Fotografen Robert Josipovic.

textil_absurd_skizze_2.jpeg